Würzig-knusprige Kartoffelwedges mit einem leichten veganen Joghurt-Gurkendip und frischen Gartenkräutern

Kartoffelwedges mit sommerlichem Dip

So gerne ich ab und zu mal ein richtig fancy Gericht kreiere und aufwendig dekoriere, muss bei mir in 99 Prozent der Fälle etwas Schnelleres, Einfaches auf den Tisch.
Mein ideales Essen ist entweder innerhalb von wenigen Minuten fertig, oder bedarf während seines Garvorgangs keinerlei Aufmerksamkeit, so dass ich währenddessen entspannt ein Buch lesen, mir die Nägel lackieren, oder am Blog arbeiten kann.
Kein Wunder also, dass sämtliche Ofengerichte bei mir extrem hoch im Kurs stehen. Im Herbst/Winter gibt es bei mir mindestens zwei Mal pro Woche Gemüse aus dem Ofen in verschiedenen Variationen und, wie es sich für einen guten Kartoffelfan gehört, auch das ganze Jahr über Kartoffelwedges. Je nach Heißhungerphase werden diese dann entweder in Ketchup und vegane Mayo, oder in Hummus und Joghurtdip getunkt.
Jetzt im Sommer gehört natürlich ein leichter, frischer Dip dazu. So wie dieser aus Sojajoghurt, Gurken, Radieschen, jeder Menge frischer Gartenkräuter und Kresse.
 

Kartoffelwedges mit Kräuterdip

  • 4-5 mittelgroße Kartoffeln (festkochend)
  • 1/4 Salatgurke
  • 3-4 Radieschen
  • ca. 1/2 Becher Sojajoghurt
  • 1 Frühlingszwiebel
  • Olivenöl
  • Kresse
  • Cayennepfeffer
  • Kräuter der Provence (oder andere Kräutermischung)
  • Paprikagewürz, scharf
  • Salz, Pfeffer
  • Schnittlauch, Petersilie
  1. Je nach Größe und Form die Kartoffeln vierteln, oder achteln und auf einem Backblech verteilen.
    Nach Belieben mit Paprika, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer würzen. Wer mag, kann auch Kräuter der Provence darüber streuen.
    Mit Olivenöl beträufeln und gut durchmischen, so dass alle Kartoffelspalten mit Öl benetzt sind.
    Bei 160°C Umluft ca. 20-30 Minuten backen, zwischendurch wenden (ggf. zur Probe reinpieksen)
  2. In der Zwischenzeit die Kräuter fein hacken, Gurke, Frühlingszwiebel und Radieschen fein schneiden und alles mit dem Sojajoghurt vermischen. Etwas Kresse dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Tja und im Grunde war’s das auch schon. Wer mag dekoriert den Dip noch hübsch mit Gurken- und Radieschenscheiben und wenn die Kartoffelwedges gar sind, kann auch schon gesnackt werden.
    Super dazu passen übrigens Falafel und ein frischer Salat.
    Guten Hunger!


 
Würzig-knusprige Kartoffelwedges mit einem leichten veganen Joghurt-Gurkendip und frischen Gartenkräutern
 
Ich würde sagen: unkomplizierter geht’s fast kaum. Was sind deine Lieblingsrezepte für wenn du eigentlich zu faul zum Kochen bist? Ich freue mich immer auf neue Inspiration in den Kommentaren.

Würzig-knusprige Kartoffelwedges mit einem leichten veganen Joghurt-Gurkendip und frischen Gartenkräutern

Tags: No tags

6 Responses

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.