Rezept für veganen Linseneintopf mit Räuchertofu - perfekt als Vorratsessen für Tage, an denen es schnell gehen muss.

Veganer Linseneintopf mit Räuchertofu

Es gibt so ein paar Gerichte, die sind einfach prädestiniert dafür, um sie auf Vorrat zu kochen und entweder im Kühl- oder Gefrierschrank für die nächste Keine-Zeit-Zu-Kochen-Periode zu verwahren – Currys zum Beispiel. Oder Eintöpfe. Vor allem die mit Linsen, die schmecken nämlich am nächsten Tag, wenn sie ordentlich durchgezogen sind, meistens nochmal besser.

Linsensuppe und ich waren zu Zeiten, in denen ich noch Fleisch gegessen habe, in einer komplizierten Beziehung. Eigentlich mochte ich sie total gerne, wären da nicht diese fiesen Speckstückchen drin gewesen, auf die mein Papa (und einige Fertigsuppenhersteller) damals bestanden haben. Die fand ich schon immer schrecklich, dachte aber, sie seien einfach nötig, damit das Ganze deftig und würzig wird.

Seit ich mich pflanzlich ernähre und Hülsenfrüchte einen festen Platz in meinem Speiseplan haben, weiß ich, dass dieser würzige Geschmack tatsächlich von den Linsen selbst kommt. Was für ein Glück! Und so habe ich mich vor einiger Zeit in die Küche gestellt und meinen Lieblingskindheitseintopf nachgekocht. Was soll ich sagen? Der Geschmack ist (fast) wie damals – zumindest soweit ich mich erinnern kann.

Veganer Linseneintopf – das Rezept

Für etwa vier Portionen veganen Linseneintopf brauchst du:

  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 große Kartoffeln
  • 2 große Möhren
  • 250 g braune Linsen (Berglinsen/Tellerlinsen)
  • 200 g Räuchertofu (optional)
  • 2-3 EL Apfelessig (nach Geschmack)
  • 1L Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer
  • optional: frische Petersilie/Microgreens zum Garnieren

So geht’s:

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Zwiebeln würfeln und den Knoblauch fein hacken und in einem Topf mit etwas Olivenöl anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.
  2. Kartoffeln und Möhren waschen. Die Kartoffeln würfeln, die Möhren längs halbieren (wenn sie sehr dick sind, vierteln) und in etwas dickere Scheiben schneiden.
  3. Kartoffeln und Möhren in den Topf geben und kurz mit anbraten.
  4. Linsen waschen und in den Topf geben, gut unterrühren, mit Gemüsebrühe ablöschen und den Räuchertofu dazugeben.
  5. Zugedeckt etwa 20-30 Minuten köcheln lassen – bis die Linsen weich sind.
  6. Den Eintopf mit Apfelessig, Salz und Pfeffer würzen und mit frischer Petersilie oder Microgreens servieren. Oder kalt werden lassen und in Vorratsbehältern abgefüllt im Kühl- oder Gefrierschrank aufbewahren.
Rezept für veganen Linseneintopf mit Räuchertofu - perfekt als Vorratsessen für Tage, an denen es schnell gehen muss.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *