Mie Goreng – ein Klassiker aus Indonesien

Es gibt viele Dinge, die ich aus meinem Auslandssemester auf Bali vermisse: die Sonne, die Strände, die frischen Fruchtsäfte, die günstigen Massagen, die Nähe zum Meer…um nur einige davon nennen. Was ich bei meiner Ankunft in Indonesien nie vermutet hätte: auch das Essen fehlt mir. Ein absoluter Klassiker und an jeder Straßenecke zu haben: Mie Goreng – gebratene Nudeln.
Dieses Gericht ist so einfach, dass es schon wieder völlig genial ist – perfekt für meine Küche!
Was mich beim Einkaufen allerdings ein bisschen aufgeregt hat: Mie Nudeln. Im Ernst? Nudel Nudeln?! Nun gut, wie soll man sie auch sonst als die für Mie Goreng verwendeten Nudeln kennzeichnen…Mie heißt nämlich „Nudeln“ und Goreng „gebraten“. Das ist leider auch so ziemlich das Einzige, was ich aus dem Indonesisch-Kurs mitgenommen habe. Traurig, aber wahr.
Ich habe mich mal in die Küche gestellt und versucht, den Geschmack so hinzubekommen, wie ich ihn in Erinnerung habe. Das hat nicht ganz geklappt, kommt der ganzen Geschichte aber schon recht nahe und schmeckt auch lecker.
Pak Choi, Möhre, Paprika

Die Zutaten für Mie Goreng

für 2 Personen:

  • 1 Paprika
  • 1 große Möhre
  • 1 Pak Choi (alternativ: Mangold)
  • 1 Packung Asia Nudeln (Mie, oder Reisnudeln)
  • optional für nicht-vegane Menschen: 2 frische Eier (am besten vom Bio-Bauern nebenan)
  • Raps- oder Sonnenblumenöl
  • Sojasauce
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Chili-Pulver
  • Cayenne Pfeffer
  • Ingwer-Pulver (oder frischer, geriebener Ingwer)
  • Selleriesalz
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Vorbereitung ist bei diesem Gericht alles. Der Rest geht ganz schnell.
Koche zunächst die Nudeln gemäß Packungsanleitung. In den meisten Fällen müssen sie nur in kochendes Wasser gelegt werden und dann lediglich einige Minuten ziehen.
In der Zwischenzeit schneidest du den Knoblauch ganz fein, oder jagst ihn durch die Knoblauchpresse. Gib einen großzügigen Schuss Öl in eine große Pfanne, oder besser einen Wok und gib darauf etwa einen EL Sojasoße, den Knoblauch, und jeweils einen halben TL Ingwer, Chili, Cayenne Pfeffer und Selleriesalz.
Je nachdem, wie träge dein Herd ist, kannst du ihn jetzt schon mal anschalten. Ich habe auf einem Induktionsfeld gekocht. Das sollte jetzt lieber noch aus bleiben. 🙂
Schneide die Paprika und den Pak Choi in sehr feine Streifen. Den grünen Teil vom Pak Choi kannst du ruhig etwas grober schneiden. Von den Möhren schälst du am besten dünne Streifen mit einem Sparschäler ab.
Mie Goreng
Drehe jetzt den Herd volle Pulle auf und warte, bis das Öl richtig heiß ist. Dann geht’s ans Eingemachte: wirf die Nudeln in den Wok. Ich brate die gerne ein bisschen vor dem Gemüse an, da die ganzen Gewürze dann an ihnen haften. Kurz umrühren und das Gemüse dazu geben.
Innerhalb von ein paar Minuten (maximal 5) ist das Gemüse soweit, dass du den Wok vom Herd nehmen kannst. Wenn du magst, kannst du die Eier noch unterrühren und nachwürzen. Traditionell gibt es in Indonesien aber ein Spiegelei auf den Nudelberg. Das wird dann wiederum nochmal gewürzt.

Tipp:

Für die vegane Variante lässt du einfach die Eier weg und achtest darauf, dass in den Nudeln kein Ei verarbeitet wurde. Generell kannst du bei diesem Gericht viel experimentieren und verschiedenes Gemüse hinzufügen. Es eignet sich somit auch prima als Reste-Verwertung.
Selamat Makan! (Ich kann doch noch ein bisschen was!)
>> Darf’s ein frischer Salat dazu sein?<<

6 Responses

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.